Die Stimme des nsi

Die Stimme des nsi

Wenn ihr bei uns im nsi anruft, dann habt ihr mit sehr großer Wahrscheinlichkeit als Erstes Dana Hamann am Telefon. Als Assistentin der Geschäftsführung ist sie sozusagen die Stimme des nsi und hilft Eltern, Schülern, Tutoren und Lehrern bei Fragen und Problemen weiter – persönlich oder eben am Telefon.

Diese organisatorischen Aufgaben, aber vor allem der Kontakt zu Menschen mit den verschiedensten Anliegen und Bedürfnissen machen ihr unglaublich viel Spaß an ihrem Job, den sie seit Mai ausübt. Neu ist sie auf dem Campus aber nicht, denn von 2010 bis zu ihrem Wechsel ans nsi in diesem Frühjahr war sie an der Rezeption im campushus tätig. Deshalb kennt sie nicht nur das Gelände, sondern auch viele Abläufe am nsi schon ganz genau. Trotzdem freut die zweifache Mutter – ihr älterer Sohn ist 20 und lebt in Hamburg, der jüngere (13) besucht die 8. Klasse der Nordseeschule – sich schon auf das neue Schuljahr und darauf, weiter in ihren neuen Job hineinzuwachsen und bei uns etwas zu bewegen.

Schon in den drei Monaten, die sie nun bei uns ist, konnte sie vielen Eltern weiterhelfen. Bei Fragen wie „Wie lange dürfen die Kinder an ihr Handy? Wie oft kommen die Kinder nach Hause? Wie läuft die betreute Lernzeit ab?“ hat sie immer ein offenes Ohr für die Eltern und hilft gern weiter: „Eine Mama hat erst neulich zu mir gesagt, dass sie mir gerne einen Quadratmeter Pralinen schenken würde – braucht sie nicht: Ich bin glücklich, weil sie sich so freut! Das Organisieren fordert mich und macht mich zufrieden.“

In ihrer Freizeit zieht es Dana Hamann übrigens auch immer wieder in die Nähe des nsi, denn sie liebt den Strand über alles. Lange Spaziergänge mit ihrem Hund oder einfach mit dem SUP aufs Meer paddeln – diese Möglichkeiten schätzt die gebürtige Braunschweigerin an St. Peter-Ording und fühlt sich hier und auf dem Campus einfach zu Hause.

Zurück