Freunde fürs Leben

Nicht einfach ein Internat, sondern ein LernZuhause – das ist das Nordsee-Internat in St. Peter-Ording. Denn nur wenn sich alle 120 Schülerinnen und Schüler wohlfühlen, können neben guten Noten, auch verantwortungsbewusste Menschen heranreifen. Für Maximilian Münch ist dieses Konzept voll aufgegangen.

Vier Jahre lang war der heute 18-jährige Wahlhamburger auf dem Internat und spricht noch immer begeistert von seiner „zweiten Heimat“. Mit einem Notenschnitt von 3,0 kam er 2012 nach St. Peter-Ording. Was er hier gefunden hat? Unterstützung, tolle Ansprechpartner und eine glückliche Internats- und Schulzeit.

Dazu gab es jede Menge Spaß, neue Freunde und viele persönliche Höhepunkte. Einen einzelnen zu nennen fällt ihm schwer. „Es waren einfach verschiedene Momente, wie die Teilnahme am Lauf gegen den Wind, das Strandsegeln oder die Internatsgemeinschaft allgemein.“ Natürlich hat auch die tolle Lage des Internats mit dem, wie er es nennt, kürzesten Schulweg der Welt, ihren Teil dazu beigetragen, dass er sich hier so wohl gefühlt hat.

Das Meer, die tollen Laufstrecken und das reichhaltige Freizeitangebot waren dabei der perfekte Ausgleich zum Schulalltag. Und weil es für viele Fächer optimale Förderangebote gab, wurden auch seine Noten mit der Zeit noch besser. So konnte er seinen Schnitt wesentlich anheben und sein Abitur mit 1,5 erfolgreich abschließen.

Und wie geht es für Maximilian jetzt weiter? Nach einem spannenden, mit Unterstützung des nsi organisierten, Praktikum in Brüssel macht er den nächsten Schritt und beginnt bald sein Studium. Vorher geht es aber noch auf einen Trip nach Down Under – natürlich mit Klassenkameraden vom Nordsee-Internat. So hat er auf dem nsi nicht nur seine Noten verbessert, sondern auch noch Freunde fürs Leben gefunden. Wenn er könnte, wäre er schon vier Jahre früher aufs nsi gegangen – vier Jahre mehr Freude, Freunde und bessere Noten, wie er sagt.

Zurück