Mit eins zensiert! Glückwunsch!

Besondere Überraschung für Klassenbeste des Nordsee-Internats: Sieben Einser-Absolventen – die aktuellen Abschlussschüler des Nordsee-Internats (nsi) schließen das Jahr erneut mit einem großartigen Ergebnis ab. Gute Noten sollen belohnt werden. Das dachte sich auch der langjährige Kooperationspartner StrandGut Resort und überraschte die Abschlussbesten des Nordsee-Internats während der Abschlussfeierlichkeiten mit einem ganz besonderen Geschenk.

Überraschung für Einser-Schüler

St. Peter-Ording, 30.06.2018. Rund 40% der diesjährigen Abschluss-Schüler der Nordseeschule St. Peter-Ording kamen vom Nordsee-Internat. Vier Einser-Abiture und drei Einser-Abschlüsse der mittleren Reife, davon eine 1,0 – das ist das Ergebnis der Internatsschüler des Nordsee-Internats St. Peter-Ording (nsi). Um diese Leistung zu würdigen, gab es während der diesjährigen feierlichen Abschlussveranstaltung des nsi vom StrandGut Resort ein besonderes Geschenk für die besten des Jahrgangs: Bee-Mitchell Harms überreichte den erfolgreichen Schülern individuelle Buchpreise. Einen Gutschein gab es für den Jahrgangsbesten Luca Martini, der mit der Traumnote von 1,0 abschloss. Das StrandGutResort, das sich immer wieder über Praktikanten, Aushilfen und Auszubildende vom nsi freut, belohnte ihn dafür mit einem tollen Gutschein!

Gezielt gefördert, nicht überfordert

Leider haben es in diesem Jahr nicht alle geschafft. Das passiert selten. Zwei Schüler, die erst recht kurzfristig und mit sehr schwachen Leistungen im nsi gestartet sind, haben leider nicht bestanden. Wie allen anderen steht auch ihnen aber das breite Angebot des nsi zur beruflichen Orientierung offen. Auch eine Wiederholung der Prüfung im nächsten Jahr ist möglich. Die Meisten jedoch blicken auf ein erfolgreiches Schuljahr 2017/2018 zurück. Denn dieses Jahr schneiden die nsi-Abiturienten mit einem Durchschnitt von 2,1 ab – „das beste Ergebnis dieses Jahrtausends“, freut sich Rüdiger Hoff, Pädagogischer Direktor des nsi. „Insgesamt ein tolles Resultat – vor allem im Hinblick darauf, dass viele Schüler bei ihrem Einstieg ins nsi mit eher unterdurchschnittlichen schulischen Leistungen kämpften“, so Hoff. So zum Beispiel auch ein heutiger Einser-Schüler: Er kam vor fünf Jahren nach der 8.Klasse Realschule mit einem Schnitt von 3,5 ins nsi und absolvierte nun sein Abitur mit einer hervorragenden 1,9!

Und der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Denn im Nordsee-Internat wird die individuelle Begabung jedes einzelnen Schülers konkret unterstützt. Ganz nach dem Motto „Gezielt fördern – nicht überfordern“ setzen sich alle Pädagogen und Mitarbeiter des Nordsee-Internats für ein unbeschwertes Lernen ein. Immerhin: 95 % der Internatsschüler erreichen regelmäßig mindestens den angestrebten Abschluss, jeder Dritte wechselt sogar in die nächsthöhere Schulform, so auch in diesem Jahr.

Erfolgsfaktoren für gute Noten

Dabei stehen die Pädagogen und Tutoren den nsi-Schülern im Alter von 10 bis 20 Jahren praktisch rund um die Uhr unterstützend zur Seite. In der familiären Umgebung, in der sich die Schüler wohlfühlen, werden Hausaufgaben besprochen und Fragen zum Unterricht erörtert. Außerdem gibt es regelmäßig schulbegleitende, individuelle Lern- und Förderangebote – denn richtiges Lernen kann man am nsi tatsächlich lernen. So gehören unter anderem feste Lernzeiten, ein strukturierter Tagesablauf sowie einige kreative Lernmethoden zum Alltag dazu. Gemeinsame Veranstaltungen und Ausflüge sorgen für ein harmonisches Miteinander und die dadurch entstehende angenehme Lernatmosphäre macht das nsi zum echten LernZuhause.

Foto : nsi-Tutor Arne Sdorra, 1,0-Absolvent Luca Martini, Bee-Mitchell Harms vom StrandGut Resort)

Zurück