nsi Lerntipp Nr.1: fang einfach an!

Einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Lerntipp lautet: Setz Dich einfach hin und fang an – JETZT! Oder wie es im Werbeslogan eines großen Sportartikelhersteller heißt: „Just do it!“

Vielleicht gehörst Du auch zu denjenigen, die die Hausaufgaben (und andere Pflichten) gern vor sich herschieben? Viele Schüler verbringen mehr Zeit mit dem Aufschieben als sie am Ende für das eigentliche Lernen benötigen. Es wird dadurch aber nicht leichter, es wird nur später!

Lernen ist wie Zähneputzen. Ohne geht es nicht und es sollte Routine sein. Und bei Zahnschmerzen? Besser gehst Du sofort zum Zahnarzt, dann hast Du es hinter Dir. Je länger Du wartest, desto größer die Schmerzen - und die Behandlung wird aufwendiger. So ist es auch beim Lernen. Was für eine unnötige Quälerei! Die Erleichterung allein, nachdem Du die Sache hinter Dich gebracht, ist schon eine tolle Belohnung!

Als feste Routine benötigt das regelmäßige Lernen eine fixe Uhrzeit. Wann ist der richtige Zeitpunkt? Im Volksmund heißt es: „Ein voller Bauch studiert nicht gern“ oder auch „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ Fakt ist, direkt nach größeren Mahlzeiten lernt es sich weniger gut. In der Regel ist der spätere Nachmittag eine gute Zeit (siehe auch die Leistungskurve in der Abbildung unten). Jeder Mensch hat aber seinen eigenen Biorhythmus, d.h. Zeiten zu denen er munter oder auch müde ist. Die wachen, leistungsfähigen Zeiten gilt es zu nutzen.

PROBIER ES AUS:
Achte einmal darauf, zu welcher Zeit Du Dich am besten konzentrieren kannst. Nutze diese Phase und setz Dir eine feste Lernzeit, z.B. jeden Tag um 16.00 Uhr, und dann fang einfach an! Nicht noch kurz ans Smartphone, weg mit Buch oder Comic!

 

nsi Lerntipp 1 - "fang einfach an!" als PDF Download

Zurück