nsi Lerntipp Nr.3: In Lernstimmung kommen!

Um effektiv und erfolgreich lernen zu können, bedarf es vor dem eigentlichen Start einiger Vorbereitungen. Ähnlich wie sich Sportler vor dem Wettkampf aufwärmen oder ein Orchester sich vor dem Konzert einstimmt, gehört auch für gutes Lernen dazu, dass Du Dich ein wenig aufwärmst bzw. Dein Gehirn auf das Lernen einstimmst. Aber wie geht das?

Als erstes gilt es, sich in Lernstimmung zu bringen. Dafür musst Du v.a. „emotional aufräumen“. Traurig, wütend, frustriert oder gestresst lernt es sich schlecht. Eine positive Grundstimmung dagegen kann das Lernen deutlich vereinfachen und die Behaltensleistung drastisch erhöhen. Tue Dir also etwas Gutes. Vielleicht weißt Du selbst was Dir gut tut, sonst frag einfach einmal Deine Freunde oder Eltern - ein wenig Sport oder Bewegung, ein lustiges Spiel, Musik hören oder eine kleine Leckerei?

Danach kommt die Einstimmung auf den konkreten Lernstoff. Überlege wie genau das Thema heißt. Versuche eine geeignete Überschrift dafür zu finden. Sieh Dir Deine Notizen aus der letzten Unterrichtsstunde noch einmal an und überlege Dir 1-2 gezielte Fragen zum Thema, deren Beantwortung Dich besonders interessieren würde.

In der ersten Viertelstunde ist das Gehirn noch nicht in Höchstform (siehe auch Kurve unten). Daher empfiehlt es sich, mit einer relativ leichten Aufgabe zu beginnen, bevorzugt mit einem Thema zu dem Du einfach Lust hast. Kurz vor dem Ende der Lernzeit ist das Hirn noch einmal in Höchstform.

PROBIER ES AUS:
Tue Dir selbst etwas Gutes (oder bitte Deine Eltern um Hilfe) und überlege Dir eine konkrete Frage zu Deinen heutigen Hausaufgaben, auf deren Antwort Du neugierig bist.

 

nsi Lerntipp 3 - "In Lernstimmung kommen!" als PDF Download

Zurück