nsi Lerntipp Nr.6 In Kleingruppen lernen

Eltern behaupten oft, dass man nur am Schreibtisch, nur allein und in Ruhe lernen kann. Das kann stimmen, z.B. für das stille Lesen von Texten oder das konzentrierte Lösen schwieriger Mathe-Aufgaben.

Lernen in einer kleinen Gruppe (2-4 Personen), an einem geeigneten Ort, mit festen Regeln (keiner macht sich über den anderen lustig, keine unnötige Ablenkung, z.B. durch Smartphones), bringt aber einige Vorteile mit sich. Vor allem sorgt es für Spaß und Abwechslung, so dass man sich oftmals leichter motivieren kann, als allein daheim am Schreibtisch. Die beiden wertvollsten Erfahrungen des Lernens in der Gruppe:

1. Ich entdecke eigene Schwächen (aber auch Stärken) und Wissenslücken. Das ist nicht immer angenehm, aber ein viel besser Zeitpunkt, als dies erst in der Klassenarbeit festzustellen.

2. Wenn ich anderen versuche etwas zu erklären oder über ein Thema berichte, lerne ich selbst dabei am meisten (weil ich mich aktiv mit dem Stoff beschäftige – erinnere Dich an Lerntipp Nr. 4 zur Behaltensleistung!). In der Schule nennt sich diese Methode „Lernen durch Lehren“ - bekannt durch die nicht bei jedem Schüler sonderlich beliebten Referate.

PROBIER ES AUS:
Überlege Dir ein bis zwei Schüler aus Deiner Klasse, mit denen Du Dir vorstellen kannst gut gemeinsam zu lernen. Sprich sie gleich morgen an und vereinbart einen konkreten Termin zu einem konkreten Thema!

 

nsi Lerntipp 6 - "In Kleingruppen lernen" als PDF Download

Zurück