Zu Gast auf dem Diabetes Kongress 2019 (DDG)

Zu Gast auf dem Diabetes Kongress 2019 (DDG)

Eines unserer Herzensthemen am nsi ist es, Kindern und Jugendlichen mit chronischen Krankheiten eine erfolgreiche und schöne Schulzeit zu ermöglichen. Viele Diabetikerinnen und Diabetiker finden gerade deshalb ihren Weg an unser Internat und profitieren bei uns von professioneller medizinischer Betreuung und langjähriger Erfahrung im Umgang mit dieser Erkrankung.

Um in Sachen Diabetesforschung auf dem neuesten Stand zu bleiben ist unser pädagogischer Leiter Rüdiger Hoff am vergangenen Wochenende persönlich zum Diabetes Kongress (DDG) in Berlin gereist, auf dem über 60 Aussteller und etwa 7.000 Besucher zu Gast waren. Dort informierte er sich über Trends und Entwicklungen und hatte Gelegenheit, sich mit einigen führenden Pharmaunternehmen sowie der Deutschen Diabeteshilfe auszutauschen.

In diversen Fachvorträgen medizinischer Forschungseinrichtungen wie der Medizinischen Hochschule Hannover oder der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim wurden zudem neueste Studien vorgestellt, die viele Erfahrungen unserer Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern bestätigen. Dazu gehört zum Beispiel, dass eine Diabeteserkrankung für die Familie eine erhebliche physische, psychische und finanzielle Mehrbelastung darstellt, aber entsprechende Fördermöglichkeiten in Deutschland immer noch fehlen. Auch die Tatsache, dass es bei Teenagern mit Diabetes in der Pubertät fast immer zu einem deutlich erhöhten HbA1c-Wertes kommt, wurde thematisiert. Besonders gefreut hat uns, dass auch angesprochen wurde, wie eine optimale Stoffwechsellage das Lernen positiv beeinflussen kann. Durch richtige Ernährung sowie gezielte Bewegungs- und Entspannungsangebote unterstützen wir unseren Schülerinnen und Schülern mit Diabetes schon seit Langem dabei, trotz chronischer Erkrankung Lernerfolge zu erzielen und ihr Potenzial auszuschöpfen.

Noch mehr zum Thema „Chronische Erkrankungen am nsi“ gibt es auf unserer Website. https://www.nordsee-internat.de/chronische-krankheiten.html

Zurück