Gezielt fördern – nicht überfordern

Unser Schulkonzept ist etwas ganz Besonderes. Denn wir können unsere Schülerinnen und Schüler während ihres gesamten Schullebens begleiten. Von der ersten Klasse bis zum Abitur – zusammen mit der Utholm-Grundschule und der Nordseeschule St. Peter-Ording bieten wir alle Schulformen und -abschlüsse an.

Dabei lernen unsere Schüler gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus der Umgebung. In der Nachmittagsbetreuung kümmern sich unsere Pädagogen um jeden Schüler, vertiefen den Unterrichtsstoff und unterstützen bei den Hausaufgaben. Auch wenn es mal etwas länger dauert. Alle Pädagogen sind Vertrauenspersonen – für ein unbeschwertes Lernen in vertrauter Umgebung.

Und der Erfolg gibt uns Recht: 98 % unserer Internatsschüler erreichen den angestrebten Abschluss und jeder Dritte wechselt sogar in die nächsthöhere Schulform.

Außerdem arbeiten wir besonders eng mit der Nordseeschule zusammen. Unsere enge Zusammenarbeit mit der Nordseeschule bedeutet für Sie: kurze Kommunikationswege, wenig Bürokratie und ein unkomplizierter Wechsel zwischen verschiedenen Schulformen. So ist es z.B. möglich, nach dem erreichten ESA (früherer Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse) hier auch den MSA (früherer Realschulabschluss nach der 10. Klasse) sowie das Abitur zu machen.

  • 18 abwechslungsreiche Kurse:

    Immer nachmittags nach dem Unterricht und frei für alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Schule.
  • Spezielle Förderung hochbegabter Kinder.

    Enrichmentveranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind.
  • Barrierefreiheit

    Behindertengerechte Ausstattung, wie z.B. ein Fahrstuhl, der den Besuch der oberen Fachräume ermöglicht.
  • Hochmoderner naturwissenschaftlicher Fachtrakt.

    Durchgehende Messung und Regulierung der Kohlendioxid-Konzentration im Raum.
  • Praxisnaher Unterricht

    als optimale Vorbereitung auf das spätere Arbeitsleben.
  • Schulsozialarbeit

    Projekte zu Themen wie Gewaltprävention, Mobbing oder Konfliktlösung.

Gymnasium – absolut zukunftssicher

Mit etwa 500 Schülerinnen und Schülern sowie rund 40 Lehrern in 20 Klassen bietet die Nordseeschule eine fast schon familiäre Atmosphäre und passt so optimal zum Konzept des Nordsee-Internats. Und weil die Kinder und Jugendlichen hier neun Jahre Zeit fürs Abitur haben, entfallen auch der heute übliche Lernstress und Druck.

Moderne Unterrichts- und Fachräume, ein hochmoderner naturwissenschaftlicher Fachtrakt – die Nordseeschule ist optimal ausgestattet, um den Schülern die beste Grundlage für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen.

Außerdem besitzt der Gymnasialteil der Nordseeschule sowohl den Status einer Zukunfts-, als auch den einer Europaschule. Dadurch erfolgt der Unterricht u. a. auf der Grundlage eines europakundlichen Kerncurriculums. Darüber hinaus wird im bilingualen Zweig Erdkunde optional in englischer Sprache unterrichtet. In der Sekundarstufe II, also mit Beginn des 11. Jahrgangs, spezialisieren sich die Schülerinnen und Schüler in der Profiloberstufe auf einen sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt.

Mit Englisch, Französisch, Latein und Spanisch bietet die Nordseeschule außerdem ein breitgefächertes Fremdsprachenangebot. Dabei wird Englisch ab Klasse 5 unterrichtet. Ab Klasse 7 kommt dann wahlweise Latein oder Französisch als zweite Fremdsprache hinzu. Und als optionale dritte Fremdsprache kann, je nach vorheriger Wahl, ab der neunten Klasse Latein, Französisch oder Spanisch gelernt werden. Für alle Sprachenthusiasten bietet das Nordseegymnasium außerdem Spanisch ab der elften Klasse an. Besonders praktisch: Für Schülerinnen und Schüler, die mit einem Realschulabschluss (MSA) in die Oberstufe wechseln möchten und bisher keine zweite Fremdsprache gelernt haben, bietet das Gymnasium eine eigene Einstiegsmöglichkeit, mit Spanisch als neuer zweiter Fremdsprache.

Für Ausgleich sorgt das große Sportangebot mit einer  modernisierten Turn- und Gymnastikhalle sowie dem wettkampffähigen Sportplatz mit Kunststoffbahn, Diskuskäfig und Stabhochsprunganlage.

Wussten Sie schon: Die PISA-Ergebnisse bestätigen den Gymnasien in Schleswig-Holstein einen Spitzenplatz. Besonders in der Disziplin Mathematik wurde mit dem vierten Platz, hinter Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen, ein absolut überzeugendes Ergebnis erzielt.

www.nordseegymnasium.lernnetz.de

Gymnasium
Gymnasium
Gymnasium
Gymnasium

Gemeinschaftsschule – einfach gut ausgestattet

Den Gemeinschaftsschulteil der Nordseeschule besuchen etwa 200 Schülerinnen und Schüler, die von rund 15 Lehrern betreut werden. Dadurch sind die Klassengrößen mit etwa 22 Schülern absolut überschaubar und gewährleisten eine gute Betreuung.

Die Schule zeichnet sich besonders durch ihre sehr gut ausgestatteten Klassen- und Fachräume für Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Technik, Textillehre, Kunst und Musik aus. Dank der modernen Computer-Arbeitsplätze und einer Partnerschulvereinbarung mit einem Softwareanbieter werden die Kinder und Jugendlichen außerdem optimal an den Umgang mit verschiedener Büro- und Präsentationssoftware herangeführt und lernen zudem, wie sie sich sicher im Internet bewegen können. In der schuleigenen Küche und im Ton-Werkraum ist darüber hinaus viel Raum zur kreativen Entfaltung.

Zur Förderung der Selbstständigkeit und des Verantwortungsbewusstseins werden alle Schüler aktiv in die Organisation des Schullebens eingebunden. Im klassen- und schulartübergreifenden Projektunterricht können sie sich während des Winterhalbjahres intensiv mit verschiedenen Themenfeldern wie Multimedia, Sternenhimmel, Streitschlichtung, Backen oder Modellbau auseinandersetzen.

Bildungsabschlüsse:

ESA (Erster Allgemeinbildender Schulabschluss) nach der 9. Klasse
MSA (Mittlerer Schulabschluss) nach der 10. Klasse

www.nordseeschule.lernnetz.de

Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschule

Grundschule – eine optimale Ausgangslage

Mit ihrem sport-, bewegungs-, natur- und gesundheitsorientierten Fokus bietet die Utholm-Schule einen optimalen Start ins Schulleben. Denn das ist nicht nur gesund, es fördert auch die Leistungs- und Lernmotivation nachhaltig. Unterstützt wird der Ansatz durch den abwechslungsreichen Abenteuer-Schulhof sowie den eigens eingerichteten Raum für Bewegungserziehung. Dazu werden die Hauptfächer in kleinen Gruppen unabhängig voneinander unterrichtet - so kann individuell auf jeden Schüler eingegangen werden.

  • Fachraum Motopädie
  • Fachraum PC
  • Streuobstwiese/Imkerei
  • Werk-Kunstraum
  • von Eltern betriebener Kiosk mit Schwerpunkt „gesunde Ernährung“

www.utholm-schule.de

Grundschule
Grundschule
Grundschule
Grundschule

Bis ans Ende der Welt

Ein Auslandsaufenthalt ist nicht nur eine Bereicherung für einen Schüler, sondern garantiert auch viele neue Eindrücke und Erlebnisse. Er kann helfen, selbstständiger und eigenverantwortlicher zu werden und ist die perfekte Möglichkeit, fremde Sprachen und Kulturen noch besser und mit all ihren Facetten kennenzulernen. Außerdem ist er heute, insbesondere bei anspruchsvollen Berufen, ein wichtiges Einstellungskriterium.

Deshalb bieten wir unseren Schülern unterschiedliche Möglichkeiten, andere Länder und Regionen kennenzulernen. Angefangen bei Klassenreisen nach Großbritannien, Frankreich oder Italien bis hin zu mehrmonatigen Aufenthalten in Neuseeland für Schüler, die die 10. Klasse, also die mittlere Reife, erfolgreich abgeschlossen haben.

Wohin ins Ausland?

Am besten gleich bis ans Ende der Welt: Nach Neuseeland. Das ist nicht nur landschaftlich besonders interessant - es ist neben Finnland, Japan und Kanada auch regelmäßig in der Spitzengruppe der PISA-Sieger. Die Neuseeländer selbst sind bekannt für ihre Natürlichkeit und Aufgeschlossenheit. Das Leben hier ist entspannt, das Klima ist angenehm. Und Australiens Nachbarstaat gilt außerdem als besonders sicher. Deshalb eignet sich kaum ein anderes Land so gut für einen Auslandsaufenthalt wie dieser Inselstaat im Pazifik – hier kann man eine lehrreiche Zeit mit Lernen und Reisen und dem unvergleichlichen Freizeitangebot in der ursprünglichen Natur verbringen.

Welche Schule, wo und wie wohnen?

Eine längere Zeit in einem fremden Land verbringen und das weit weg von Familie und Freunden – da ist es immer gut, wenn man einen Ort hat, an dem man sich wohl fühlt. Deshalb ist manchmal eine Gastfamilie im Ausland die bessere Alternative. Sie bietet eine intensivere Unterstützung bei Fragen, Problemen oder Heimweh. Alle unsere Gastfamilien sind sorgfältig ausgesucht und unterliegen strengen Auflagen und Prüfungen (z. B. polizeiliches Führungszeugnis). Um das gewährleisten zu können, arbeiten wir mit einem Partner zusammen, der selbst Deutscher ist und seit über 20 Jahren mit seiner Familie in Neuseeland lebt. Durch seine frühere Tätigkeit an einer neuseeländischen Universität hat er hervorragende Kontakte zu den besten örtlichen Schulen auf der Nordinsel in und um Auckland. Er hilft bei der Wahl der passenden Schule und Gastfamilie und steht auch bei Fragen oder Problemen jederzeit zur Verfügung.

Richtig Lernen lernen

Richtiges Lernen kann man lernen. Dabei helfen wir. Mit festen Lernzeiten und einem klar strukturierten Tagesablauf. Aber auch mit verschiedenen Lerntrainings: In unserem schulischen Förderprogramm vermitteln wir Freude am Lernen – während der Schulzeit aber auch danach. Mit verschiedenen Methodenkompetenzen, wie speziellen Prüfungsvorbereitungstechniken, dem sorgfältigen Anfertigen von Hausarbeiten und den videogestützten Präsentationstrainings vor Referaten, werden die Jugendlichen optimal auf ihre Zukunft vorbereitet.

Darüber hinaus festigt gezielte Nachhilfe bereits Erlerntes und öffnet den Kopf auch für schwierige Zusammenhänge. In den kleinen Lerngruppen gehen wir individuell auf die Probleme jedes Einzelnen ein. So fördern wir Stärken und bauen Schwächen ab. Beim „Heilpädagogischen Reiten“ mit unserem eigenen Therapie-Pferd unterstützen wir zukünftig die persönliche und soziale Entwicklung. Und Schülern mit Konzentrationsproblemen steht unser, in der Schweiz entwickeltes, GigerMed Therapie-Gerät zur Verfügung. Es fördert die Vernetzung beider Gehirnhälften und verbessert so die Koordination zwischen Körper und Gehirn.

Die Nordseeschule als LRS-freundlichste Schule Deutschlands

Seit Jahren setzen wir uns für Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche ein. Wir testen alle Fünftklässler zu Schuljahresbeginn, um individuelle Pläne erstellen und Förderungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit Einzel- und Förderunterricht, identifizieren zu können. Darüber hinaus arbeiten wir mit der Volkshochschule zusammen und können so für alle Klassenstufen Spezialunterricht anbieten. Dafür wurde die Nordseeschule 2013: als LRS-freundlichste Schule Deutschlands ausgezeichnet.